„Aquarium Oder die letzte Chance“: Musical für einen Darsteller im MuTh

Veröffentlicht von
„Aquarium Oder die letzte Chance“ im MuTh: Julian Loidl vermittelt als mit sich ringender Komponist Einblicke in die Künstlerseele (Foto: Deborah Söll)

Das Ein-Mann-Musical „Aquarium Oder die letzte Chance“ vermittelt packende Einblicke in die Welt eines Komponisten, der mit seinem neuen Werk nicht nur in der Theaterwelt, sondern auch im wirklichen Leben endlich Erfolg haben will. Uraufgeführt im Februar dieses Jahres, ist die Produktion jetzt noch zwei Mal im MuTh zu erleben: am 15. September sowie am 22. September, jeweils um 19.30 Uhr.

Schauspieler Julian Loidl entführt die Zuseher nicht nur in die Sphären eines mit sich ringenden Autors, sondern präsentiert auch im Alleingang ein Musical, das vielleicht nie eine Premiere erleben wird. Ein Musical im Musical aus der Feder von Otto Jankovich (Musik und Buch), der auch Regie führt: Ein Komponist, mittlerweile als Berater arbeitend, Mitte 30, geschieden, Vater einer Tochter, sitzt in seinem Arbeitszimmer und druckt sein neuestes Werk aus. Er will es noch heute einem befreundeten Theaterdirektor vorstellen. Während er das Stück druckt, erzählt, singt und tanzt er die Handlung seines neuesten Musicals vor. Oder erzählt er von seinem Leben? Von seinem missglückten Leben als Künstler, Ehemann und Vater? Wird das Stück ein Erfolg und ihn retten? Wird er es endlich schaffen oder doch wieder versagen?

„Aquarium Oder die letzte Chance“: Dienstag, 15. September, sowie Dienstag, 22. September 2020, Beginn: jeweils 19:30 Uhr, im MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben (2., Am Augartenspitz 1)

Weitere Informationen: muth.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.