Halloween-Dinner im Vindobona: Kunst und Kulinarik als höchste Genüsse

Veröffentlicht von
Leading Team und Ensemble des Halloween-Dinners im Vindobona (v. l.): Markus Richter, André Bauer, Andreas Brencic, Rita Sereinig, Antje Kohler und Tanja Petrasek (Foto: Anja Schmidt)

Schaurig-schöne Melodien, fantastisch gesungen, dazu ein gespenstisch gutes dreigängiges Menü im herrlich gruselig dekorierten Vindobona: So präsentierte sich das rundum gelungene Halloween-Dinner, das künstlerisch und kulinarisch alle Stücke spielte und reichlich düster-vergnügliche Stimmung bot.

Regisseurin Rita Sereinig und Andreas Brencic, der musikalische Leiter des Abends, der diesen mitreißend am Klavier begleitete, haben eine wahrlich magische Produktion auf die Beine gestellt: eine großartige Melange aus Austropop-Evergreens und Musical-Songs, die thematisch akkurat zu Halloween passen – wie etwa Wolf­gang Ambros’ „Es lebe der Zen­tral­fried­hof“, Rainhard Fendrichs „Haben Sie Wien schon bei Nacht geseh’n“ oder, sentimental-makaber, „Die Oma­ma“ von Lud­wig Hirsch.

Aus dem Musical „Tanz der Vampire“ brachte das stimmgewaltige vierköpfige Ensemble – Antje Kohler, Tanja Petrasek, André Bauer und Markus Richter – in drei Blöcken Lieder wie ​„Tota­le Fins­ter­nis“, ​„Unstill­ba­re Gier“ oder „Tot zu sein ist komisch“ virtuos zu Gehör. Michael Jacksons „Thriller“, gleich zu Beginn, Bobby Picketts ​„Mons­ter Mash“, „Arme Seelen in Not“ (aus ​„Arielle, die Meerjungfrau​“) sowie ​„Sweet Trans­ves­ti­te“ und ​„Time Warp“ aus der ​„Rocky Hor­ror Show“ und viele weitere Songs sorgten für eine stimmungsvolle Halloween-Atmosphäre.

Das Team rund um Gastronomieleiter Krisztian Kovacs hat ein dreigängiges Menü auf die Teller gezaubert, das keine Wünsche offen ließ: Gegrillter Ziegenkäse mit grünem Apfelsalat, eingelegten Rüben und rote Rüben-Sherry-Coulis sorgten für einen wohlschmeckenden Einstieg, danach wurde ein herrlich aromatisches Rinderfilet mit sautierten Perlzwiebeln und karamellisierten Karotten auf schwarzem Gerstenrisotto mit Rinderjus in der ​„Spritze“ kredenzt, gefolgt von einer dunklen Schokoladentarte mit Schokomousse, Kürbiskernaufstrich und Maracujasauce als Abschluss mit schaurig-süßer Dekoration.

Ein genussreicher Abend, bei dem Kulturfreunde und Gourmets gleichermaßen auf ihre Kosten kommen!

Nur mehr heute (30. Oktober 2022, Beginn: 18.00 Uhr) und morgen (31. Oktober 2022, Beginn: 19.30 Uhr) im Vindobona (Wallensteinplatz 6, 1200 Wien), Karten: vindobona.wien/events

Weitere Informationen: vindobona.wien

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.