Gedenkjahr Magda Szabó: „Hinter der Tür“ im Theater Brett

Veröffentlicht von
Österreichische Erstaufführung: Géza Bereményis Bühnenadaption von Magda Szabós Roman „Hinter der Tür“ ist von 7. bis 9. Dezember in der Regie von András Léner im Theater Brett zu sehen.

Anlässlich des 100. Geburtstags von Magda Szabó (geboren 1917 in Debrecen, verstorben 2007 in Kerepes bei Gödöllő) bringt das Collegium Hungaricum Wien in Co-Produktion mit dem Theater Brett eine Bühnenadaption von Szabós Roman „Hinter der Tür“ zur österreichischen Erstaufführung.

Der Roman wurde im Jahr 1987 veröffentlicht und zählt zu den berühmtesten Werken der Schriftstellerin, „Hinter der Tür“ wurde in mehr als dreißig Sprachen übersetzt.

Die Geschichte ist ein autobiografisch geprägtes, inniges Geständnis über die sich allmählich entfaltende und vertiefende Beziehung zwischen der Autorin und ihrer einstigen Haushälterin. Ihre Verbundenheit ist jedoch nicht die einer emotionalen Mutter-Tochter-Beziehung, sondern geht weit darüber hinaus: In der beinahe schreibunkundigen Emerenz, die nach ihren eigenen Gesetzen lebt und handelt, sieht die Schriftstellerin die Gestalterin ihres eigenen Lebens und Schicksals.

So wird Emerenz, die Haushälterin, zu einer wichtigen, fast schon unentbehrlichen Figur im Umfeld der Schriftstellerin. Obgleich Emerenzens Leben darin besteht, anderen zu helfen, hält sie die Tür zu ihrem Zuhause stets vor der Außenwelt verschlossen – bis die Tür eines Tages doch vor der Schriftstellerin aufgeht. Die sich öffnende Tür ist eine Metapher für Liebe und Akzeptanz. Doch Emerenz reicht der Schriftstellerin den Schlüssel zur rätselhaften Tür vergebens…

András Léner inszeniert die Bühnenfassung von Géza Bereményi (Übersetzung: Sandra Rétháti/Hans-Henning Paetzke), Tania Golden verkörpert die Rolle der Emerenz, Susi Ramberger jene der Schriftstellerin.

Gespielt wird von 7. bis 9. Dezember im Theater Brett (6., Münzwardeingasse 2), Beginn: jeweils 19.30 Uhr.

Weitere Informationen: www.theaterbrett.at 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.