Spektakel Wien

„Vienna Meets Prague“: Tschechische Kunst beim Spektakel Kulturherbst erleben

Veröffentlicht von
Spektakel Wien
Kulturmanagerin Anna Rendl und Mario Duar, künstlerischer Leiter des Spektakel Theaters, laden zum Kulturherbst unter dem Motto „Vienna Meets Prague“ ein (Foto: Spektakel Wien)

Das neue Kunst- und Kulturfestival Spektakel Kulturherbst lädt von 25. bis 27. September 2020 unter dem Motto „Vienna Meets Prague“ ein, musikalische, literarische, philosophische und kulinarische Betrachtungen aus Tschechien im Theater Spektakel in Wien-Margareten zu erleben.

Die Initiative zum Projekt wurzelt in der Zeit des coronavirusbedingten Lockdowns und ist das Ergebnis der Arbeit zweier Kulturschaffenden, die Wege aus der Notsituation suchen: Kulturmanagerin und Obfrau des Kulturverein „Art is:“, Anna Rendl, sowie Mario Duar, neuer künstlerische Leiter des Spektakel Theaters, eine der ältesten Kleinkunstbühnen Wiens unweit des Naschmarkts. „Mit unseren Nachbar*innen teilen wir Wiener*innen viele Aspekte unserer Mentalität, unseres Humors, der Küche und – was auf den ersten Blick vielleicht eigenartig erscheinen mag – sogar der Sprache.  Vielleicht fühlen wir uns also deshalb in Prag, Brünn oder Karlsbad fast wie zuhause? Zeit also, insbesondere auch der zeitgenössischen tschechischen Kunst- und Kulturszene die Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen, die sie verdient. Denn Wien und Prag sind kulturell auf Augenhöhe“, stellen Rendl und Duar ihrem Festival als Motto voran.

Den Veranstaltungsreigen am 25. September (19.30 Uhr) eröffnet ein Kammermuskabend mit Jan Mráček (Violine, Konzertmeister der Tschechischen Philharmonie) und Andrej Kasík (Klavier), tags darauf präsentiert Ludger Hagedorn, Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), philosophische Miniaturen (15.30 Uhr), ab 18 Uhr zeigt Artist in Residence Eva Yurková ihre Werke im Rahmen einer Ausstellung, Gitarrist Václav Fuksa konzertiert danach ab 19.30 Uhr. Zeitgenössische Dichtung präsentieren am 27. September (15 Uhr) Zuzana Lazarová, Adam Borzič und J. H. Krchovský, es moderiert der österreichisch-tschechische Autor und Übersetzer Ondřej Cikán.

​Mit Unterstützung der offizieller Förderpartner*innen (Stadt Wien, Stadt Prag, Tschechische Botschaft in Wien, Tschechisches Zentrum, Österreichisch-Tschechische Gesellschaft) war es möglich, das Projekt in sehr kurzer Zeit zu realisieren und der Corona-Krise trotz aller Widrigkeiten ein neues grenzüberschreitendes Kulturfestival entgegenzusetzen. Das Festival findet unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt.

Details zum Programm und Hinweise zur Anmeldung: www.spektakel-kulturherbst.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.