Foto: BB Promotion/Jochen Quast

Ohrwürmer und Konfettiregen: „Rocky Horror Show“ als Musical-Party im MQ Wien

Veröffentlicht von
Foto: BB Promotion/Jochen Quast
„Let’s do the Time Warp again“: Christian Lunn als Riff Raff, Claire Keenan und Sev Keoshgerian als frisch verlobtes Pärchen Janet und Brad (Foto: BB Promotion/Jochen Quast)

Vor bald 50 Jahren uraufgeführt, hat dieses Musical nichts an Strahlkraft eingebüßt: Richard O’Briens Meisterwerk, die „Rocky Horror Show“ (erstmals im Juni 1973 in London zu sehen) tourt wieder durch den deutschsprachigen Raum und macht derzeit Station im Wiener Museumsquartier.

Foto: BB Promotion/Jochen Quast
Oliver Savile als ansehnlicher, aber gefährlicher Frank’n’furter (Foto: BB Promotion/Jochen Quast)

Das Musical, bei dem die Interaktion seitens des Publikums zum guten Ton gehört, präsentiert sich in einer Neuinszenierung des britischen Regisseurs Sam Buntrock. Er setzt dabei stark auf visuelle Komponenten, wie beispielsweise Ausschnitte aus 50er-Jahre-Horrorfilmen, die er an den Beginn des Stücks setzt. „Ich wollte schon immer typische Kinoelemente auf der Bühne ausprobieren, denn Filme passen schließlich zur Rocky Horror Show“, so Buntrock. „Aber jetzt haben wir einige visuelle Highlights geschaffen, die diese Idee noch viel weiter fortführen werden. Gleichzeitig richten wir uns noch stärker auf die Figuren aus.“

Foto: Andreas Tischler
Charmant und schlagfertig pariert Klaus Eberhartinger als Erzähler die Zwischenrufe des Publikums (Foto: Andreas Tischler)

Aber was wäre die Geschichte rund um das biedere frischverlobte Pärchen Janet und Brad, das nach einer Autopanne im unheimlichen Schloss des Wissenschaftlers Dr. Frank’n’furter die Nacht seines Lebens erfährt, ohne die zeitlos zündende Musik von Richard O’Brien selbst? Bei Ohrwürmern wie „The Time Warp“ oder „Sweet Transvestite“ zuckt es zweifelsohne in den Füßen! Als Erzähler hat Klaus Eberhartinger nun Sky Du Mont abgelöst, und mit langem herzlichem Applaus wurde er begrüßt. Charmant und schlagfertig pariert der bestens gelaunte Entertainer die Zwischenrufe des Publikums („Boooring!“) und gibt zuweilen ordentlich Kontra.

Das stimmgewaltige Ensemble führt Oliver Savile als ansehnlicher, aber gefährlicher Frank’n’furter in High Heels an, Claire Keenan und Sev Keoshgerian mimen das verschreckte junge Paar auf Selbstfindungstrip, Christian Lunn ist ein hintergründiger Riff Raff, Sydnie Hocknell in der Rolle der Magenta, Eleanor Walsh als Columbia, Ryan Goscinski als Rocky und Jordan Castle in der Doppelrolle des Eddie/Dr. Scott ergänzen den Cast bemerkenswert.

Also nichts wie ran an Konfetti und Wasserpistolen und hinein ins lebensbejahende Vergnügen!

Richard O’Briens „Rocky Horror Show“: Noch bis 27. Februar 2022, MQ – MuseumsQuartier Wien (Halle E), in englischer Sprache (inklusive Songs), Erzählerrolle auf Deutsch. Tickets: www.oeticket.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.