„Cissy & Hugo a Caracas“: CD-Präsentation im Theater Akzent

Veröffentlicht von
Rita Hatzmann und Georg O. Luksch wandeln auf den Spuren von Cissy Kraner und Hugo Wiener (Foto: Ensemble21)

Die spannende Geschichte eines Künstlerpaares, das sich auf der Flucht verliebt und auf abenteuerlichen Wegen zu weltweitem Erfolg gelangt: Rita Hatzmann, Film- und Theaterschauspielerin, und Georg O. Luksch, Musiker und Grammy-Gewinner, bringen die aufregendsten Momente des künstlerischen Schaffens von Cissy Kraner (1918 bis 2012) auf die Bühne.

Kraner ist das das weibliche Pendant zu Kabarettisten wie Gerhard Bronner, Helmut Qualtinger & Co., legendär sind ihre Chansons „Ich wünsch mir zum Geburtstag einen Vorderzahn“ oder „Der Novak lässt mich nicht verkommen“. „Cissy & Hugo a Caracas“ feiert das Werk der großen Künstlerin zu deren 100. Geburtstag mit den satirisch-pointierten Liedern von Hugo Wiener: „Eine verzwickte Verwandtschaft“, „Wie man eine Torte macht“ oder „Der Vamp von Favoriten“. Im Jahre 1938 lernten Kraner und Wiener einander kennen, als sie beide nach Bogotá emigrierten. Wie ist es, seine Heimat verlassen zu müssen, den Weg als Künstlerin und den eigenen Stil zu finden?

Die CD zum Stück wird am 19. April um 19.30 Uhr im Theater Akzent präsentiert. In der Albumversion spielt die Ästhetik der 30er bis 50er Jahre sowohl in der Arrangement-Technik als auch im Klanggebilde eine wichtige Rolle. Auf der CD sind neben Georg O. Luksch auch internationale Top-Musiker wie Alexander Wladigeroff, Daniel Mesquita, Rudi Luksch und Aliosha Biz mit dabei.

„Cissy & Hugo a Caracas“, ein Musiktheaterstück über Cissy Kraner und Hugo Wiener von und mit Rita Hatzmann und Georg O. Luksch, zu sehen an folgenden Terminen:

Donnerstag, 19. April (Beginn: 19.30), Theater Akzent: CD-Präsentation, Karten: www.akzent.at 

Freitag, 4. Mai (Beginn: 20 Uhr), Kellertheater Wilheringerhof, Karten: kulturamt@klosterneuburg.at

Samstag, 5. Mai (Beginn: 19.30 Uhr), bei der Winzerin Michaela Jöbstl, Langenlois, im Rahmen von „Langenloiser Höfe“, Karten: tickets@kulturlangenlois.at

Mittwoch, 9. Mai (Beginn: 20 Uhr), Schutzhaus Zukunft auf der Schmelz, Karten: office@schutzhaus-zukunft.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.