Last-Minute-Tipp: Lorely-Saal, 7. November: Gedanken und Ideen für eine lebenswertere Welt

Veröffentlicht von

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Menschenrechte betreffen uns alle, mehr denn je: Manfred Nowak, Generalsekretär des Global Campus of Human Rights in Venedig, Professor für Menschenrechte an der Universität Wien und Gründer des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte, wird am 7. November (Beginn: 19.30 Uhr) mit der Schauspielerin Julia Stemberger über die vielen Facetten dieses Thema sprechen. Ort der Veranstaltung ist der Lorely Saal (1140 Wien, Penzinger Straße 72).

Nowak leitet als UNO-Experte eine globale Studie über Kinder in Haft. Von 2004 bis 2010 war er als Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Folter tätig. In dem von ihm gegründeten Masterlehrgang „Human Rights“ an der Universität Wien versucht Manfred Nowak, seinen Studierenden näherzubringen, wie Menschenrechte auf unterschiedlichen Ebenen durchgesetzt werden können.

Nowak dazu: „Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaat sind universelle Werte, zu denen sich die internationale Gemeinschaft, also alle Staaten dieser Welt verpflichtet haben und die sie massenweise nicht einhalten und verletzen. Es geht heute aber nicht nur darum, dass Menschenrechte verletzt werden, sondern dass Werte, die hinter den Menschenrechten stehen, plötzlich nicht mehr als Werte anerkannt werden. Die Regierungen sind weniger an Menschenrechten interessiert, weil das ein Thema ist, das polarisiert. Aber die Zivilgesellschaft wird immer aktiver.“

Zu all diesen Themen hat Manfred Nowak zahlreiche Bücher publiziert, zuletzt über das Verhältnis von Menschenrechten zur Kunst, zum globalen Kapitalismus, zum Terrorismus, zur wachsenden ökonomischen Ungleichheit und zum Thema Folter – die Alltäglichkeit des Unfassbaren.

An diesem Abend wird Manfred Nowak im Gespräch mit der bekannten Theater- und Filmschauspielerin Julia Stemberger seine profunde Expertise und das, was wir als Zivilgesellschaft über das umfangreiche Thema Menschenrechte wissen müssen, erzählen.

„Gedanken und Ideen für eine lebenswertere Welt“: Prof. Manfred Nowak im Gespräch mit Julia Stemberger, 7. November 2019 (Beginn: 19.30 Uhr), Lorely Saal (1140 Wien, Penzinger Straße 72), freie Sitzplatzwahl. Im Anschluss an das Gespräch findet eine Signierstunde mit Prof. Nowak statt. Es werden zahlreiche seiner Bücher aufliegen.

Weitere Informationen und Tickets: www.leuchtpunkte.at

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren!
    Die parlamentarische Bürgerinitiative für eine menschliche Drogenpolitik in Österreich ersucht um Unterstützung. Seit dem 26. Juni, dem Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr, werdden Unterstützungsunterschriften gesammelt. Unsere Forderung: „Änderung der bestehenden Drogenpolitik im Sinne einer menschenrechtskonformen Drogenpolitik von Schadensminimierung, Eliminierung des Schwarzmarktes, Erhöhung des Jugendschutzes sowie Entkriminalisierung von DrogenkonsumentInnen.“ Wir werden die Forderung am 10.12.2019, am Tag der Menschenrechte, samt den Unterstützungsunterschriften in der Parlamensdirektion einbringen. Bitte Herrn Prof. Manfred Nowak von der BI in Kenntnis setzen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Josef Rohaczek, Erstunterzeichner der BI
    Späthgasse 6/2
    1220 Wien
    Mobil: 069910906681

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.