Freie Bühne Wieden Michaela Ehrenstein

Freie Bühne Wieden: Rückkehr ins Paradies und eine musikalisch-literarische Hommage

Veröffentlicht von
Freie Bühne Wieden Walter Gellert
Walter Gellert und Michaela Ehrenstein lesen am 25. und 27. Mai „Aus den geheimen Tagebüchern von Adam und Eva“ nach Mark Twain (Foto: Mirjam Reither)

Alles neu macht der Mai: Die Freie Bühne Wieden hat die Zeit des Lockdowns genutzt und nicht nur ihre Website einem Relaunch unterzogen, sondern auch die Fassade und den Eingangsbereich des Theaters mit einem frischen Anstrich versehen. „Theater ist die Möglichkeit der geistigen Auseinandersetzung mit der Welt, ein Ort der zwischenmenschlichen Begegnung und oft Anregung und Auftakt zu leidenschaftlichen Diskussionen. Theater ist Leben“, freut sich Direktorin Michaela Ehrenstein schon sehr auf ihr Publikum.

Freie Bühne Wieden: Die geheimen Tagebücher von Adam und Eva

Am 25. Mai öffnet die Freie Bühne Wieden wieder ihre Pforten: Auf dem Programm steht eine heiter-ironische Analyse der Beziehung zwischen Mann und Frau. Michaela Ehrenstein und Walter Gellert lesen und spielen in einer Fassung für die Freie Bühne Wieden „Aus den geheimen Tagebüchern von Adam und Eva“ nach Mark Twain.

War es Liebe auf den ersten Blick, die Adam und Eva im Paradies zueinander geführt hat? Pointenreich und liebevoll schildert Mark Twain in den „Tagebüchern von Adam und Eva“ (erschienen 1904, nach dem Tod seiner Frau) die Anfänge und Fortschritte eines abenteuerlichen Lebens zu zweit.

Vorstellungen: 25. und 27. Mai 2021, Beginn: 19.30 Uhr

Das gibt’s nur einmal: Hommage an den Komponisten Werner Richard Heymann

Michaela Ehrenstein erinnert gemeinsam mit Béla Fischer am 29. Mai 2021 an den Komponisten Werner Richard Heymann, dessen Todestag sich heuer (am 30. Mai) zum 60. Mal jährt. Heymann begann seine Laufbahn als klassischer Musiker und vertonte in den 20er Jahren Schriftsteller wie Tucholsky oder Klabund. Seine Evergreens wie „Du bist das süßeste Mädel der Welt“, „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Das gibt´s nur einmal“ sind vielen auch heute noch ein Begriff.

Freie Bühne Wieden Michaela Ehrenstein
Direktorin Michaela Ehrenstein öffnet am 25. Mai wieder die Pforten ihres Theaters (Foto: Freie Bühne Wieden, A. Lepsi)

Durch die politische Situation der dreißiger Jahre war Werner Richard Heymann gezwungen, nach Amerika zu emigrieren. In Hollywood schrieb er die Filmmusik zu „Ninotschka“ und „To Be or Not to Be“ (Regie führte bei beiden Filmen Ernst Lubitsch), bevor er nach vier Oscar-Nominierungen nach Deutschland zurückkehrte und seine neuen Lieder u. a. von der jungen Hildegard Knef  interpretiert wurden.

Vorstellung: 29. Mai 2021, Beginn: 19:30 Uhr 

Freie Bühne Wieden: Wiedner Hauptstraße 60b, 1040 Wien, freiebuehnewieden@gmx.at

Weitere Informationen: www.freiebuehnewieden.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.