Bronski & Grünberg: Mit „Wiener Blut“ in die neue Saison

Veröffentlicht von
„Wiener Blut“: Wiedereaufnahme ab 8. Oktober im Bronski & Grünberg-Theater (mit u. a. Julia Edtmeier, Florian Carove, Tania Golden und Nele Neugebauer). (Foto: Andrea Peller)

Auf geht’s, in die neue Saison: Das Bronski & Grünberg-Theater startet in seine dritte Spielzeit!

Die nach Eigendefinition des künstlerischen Leitungsteams Kaja Dymnicki, Julia Edtmeier, Salka Weber und Alexander Pschill „melancholisch-klassische Zirkus-Manege für die akrobatischen Verrenkungen der postmodernen Seele” eröffnet am 8. Oktober mit einer Wiederaufnahme von Ruth Brauer-Kvams 80er-Operettenparty „Wiener Blut“ (weitere Spieltermine: 14./15./18.22./23. und 27. Oktober).

„Wir wollen der Stadt ein Theater bieten, das einen Ort frisch interpretierter, künstlerischer Unabhängigkeit  darstellt, eine Spielstätte frei von Trends, Traditionen,  Zynismus und Besserwisserei, wo mit einer eigenwilligen Kombination aus Megalomanie und Demut allem bisher Unbeachteten eine Plattform geboten wird“, bringen die TheatermacherInnen ihre Überzeugung auf den Punkt.

Die Spielzeit 2018/19 wird auch mit einem Großprojekt – „Der Reigen: 10 Szenen, 10 RegisseurInnen, 10 SchauspielerInnen“ – aufwarten, das dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Aktion (bei der innerhalb kürzester Zeit mithilfe des Publikums das Spendenziel erreicht wurde) realisiert werden kann.

Am 9., 16. und 17. Oktober wird auch noch einmal den wahrhaftigen Geschehnissen an Bord des Unglücksschiffs „Titanic“ im gleichnamigen Stück (Regie und Text: Dominic Oley) nachgespürt, bevor die erste Premiere der Saison mit „Onkel Wanja“ am 29. Oktober über die Bühne gehen wird.

Weitere Informationen: www.bronski-gruenberg.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.