Gewinnspiel des Monats: „Das Riesenbaby“ und „Lady Sarashina“ im MuTh

Veröffentlicht von
Armel Opera Festival: „Das Riesenbaby“ von Gregory Vajda ist eine berührende Coming-of-Age-Geschichte nach einer Vorlage des ungarischen Schriftstellers Tibor Déry aus dem Jahr 1926. (Foto: Armel Opera Festival)

ABGELAUFEN! Die KULTUR-SCHATULLE freut sich, je 1 x 2 Freikarten für die Vorstellungen von „Das Riesenbaby“ am 3. Juli und „Lady Sarashina“ am 4. Juli im Rahmen des Armel Opera Festivals im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, verlosen zu dürfen.

Die zeitgenössische Oper „Das Riesenbaby“ von Gregory Vajda (geboren 1973 in Budapest) beruht auf einer Geschichte des ungarischen Schriftstellers Tibor Déry aus dem Jahr 1926. Im Mittelpunkt steht ein junger Mann, der erwachsen wird und die großen Fragen des Lebens stellt. Er versucht, den Sinn des Lebens zu ergründen, das Wesen der Frau und die wahre Liebe. Und er fragt sich, was Geld, Patriotismus und Verantwortung damit zu tun haben.

Die Oper, die der Budapester Komponist und Dirigent Gregory Vajda gemeinsam mit Péter Horváth für Sänger, Schauspieler und Puppen geschrieben hat, wird auf Ungarisch mit deutschen Übertiteln aufgeführt.

„Lady Sarashina“ von Péter Eötvös erzählt in neun Bildern die wahre Geschichte einer Dame edler Herkunft vor dem Hintergrund Japans im elften Jahrhundert. (Foto: Armel Opera Festival)

In den neun Bilden des Opern-Einakters „Lady Sarashina“ wird dem Publikum das Leben einer Dame edler Herkunft vor Augen geführt. Um wen genau es sich handelt, ist ungeklärt. Tatsache ist aber, dass die Geschichte auf Tagebuch-Fragmenten beruht, die aus dem elften Jahrhundert aus Japan stammen. Sie wurden einer gewissen „Lady Sarashin“ zugeschrieben. Die englische Übersetzung „As I crossed a Bridge of Dreams“ von Ivan Morris diente der Librettistin Mari Mezei als Grundlage.

Peter Eötvös (geboren 1944 in Odorheiu Secuiesc/Székelyudvarhely, seinerzeit Ungarn, heute Rumänien) komponierte eine Oper über die Schönheit der Natur, starke Emotionen und sowie unerfüllte Träume und Sehnsüchte. Die Uraufführung fand im Jahr 2014 in Budapest statt, im MuTh wird die Oper auf Ungarisch mit deutschen Untertiteln aufgeführt.

Wer teilnehmen möchte, sendet bis 1. Juli (23.59 Uhr) ein E-Mail mit dem Kennwort „Gewinnspiel: MuTh“ an kulturschatulle@gmx.at.

Armel Opera Festival 2018 im MuTh (2., Am Augartenspitz 1): „Das Riesenbaby“ von Gregory Vajda, 3. Juli (Beginn: 19.30 Uhr), „Lady Sarashina“ von Péter Eötvös, 4. Juli (Beginn: 19.30 Uhr).

Weitere Informationen: www.armelfestival.org bzw. www.muth.at

Die KULTUR-SCHATULLE bedankt sich herzlich beim MuTh für die großartige Kooperation!

Teilnahmebedingungen: Die/der Gewinner(in) wird aus allen Einsendungen gezogen und per E-Mail verständigt. Über das Gewinnspiel kann keine Korrespondenz geführt werden. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Karten sind am Tag der Vorstellung an der Abendkassa bis spätestens eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung abzuholen (19 Uhr), andernfalls gelangen diese in den freien Verkauf.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.