Zirkus

Cirque du Soleil mit „Amaluna“: Spitzen-Akrobatik als Gesamtkunstwerk

Weltklasse-Akrobatik, vollführt mit absoluter Körperbeherrschung und punktgenauem Timing, begleitet von rauhen Rock-Klängen in einer märchenhaft anmutenden Kulisse – das ist „Amaluna“, die 33. Produktion des Cirque du Soleil, die mit ihren 48 Artisten bis 17. April im Grand Chapiteau in Neu-Marx Station macht. Wer schon eine oder mehrere Produktionen dieses weltumspannenden Zirkusunternehmens gesehen hat, weiß, dass hier die Perfektion auf die Spitze getrieben wird. Die einzelnen Nummern sind Teile eines

Stufenbarren und Schleuderbrett: Cirque du Soleil gastiert mit „Amaluna“ in Wien

Nervenkitzel bei den Proben im Grand Chapiteau, Backstage-Feeling im Künstlerzelt: Morgen feiert „Amaluna“, die 33. Show des Cirque du Soleil, Premiere in Wien, heute nachmittag fand eine spannende Führung hinter die Kulissen der Produktion statt. Einige Impressionen aus den Zirkuszelten in Neu-Marx: Körperbeherrschung pur an den Stufenbarren, der Waterbowl und dem Schleuderbrett gab es zu bestaunen, interessante Gespräche mit Larry (Head of Wardrobe) und Clown Aaron standen auf dem Programm.